Anhebung der Kleinunternehmergrenze

25.04.2020

Das dritte Bürokratieentlastungsgesetz

Durch das dritte Bürokratieentlastungsgesetz wird die Grenze für umsatzsteuerliche Kleinunternehmer nach § 19 UStG angepasst. Bislang können Unternehmer mit Umsätzen von nicht mehr als 17.500 € im vorangegangenen Jahr und nicht mehr als 50.000 € im laufenden Jahr die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen.

Der Gesetzgeber erhöht nun ab 1.1.2020 die Grenze von 17.500 € auf 22.000 €. Aufgrund der Bezugnahme auf das vergangene Jahr können Kleinunternehmer also bereits in diesem Jahr Umsätze bis zu 22.000 € erzielen, ohne den Status als Kleinunternehmer zu verlieren.

Bei all unseren Leistungen greifen wir auf Software der Datev eG zurück.

datev

Diese Webseite nutzt Cookies. Technisch notwendige Cookies werden benötigt, damit Sie unsere Seite fehlerfrei nutzen können. Darüber hinaus verwenden wir Ressourcen von Drittanbietern, die es uns ermöglichen für Ihr Gerät optimierte Inhalte darzustellen oder unsere Webseite und darauf enthaltene Angebote zu verbessern. Für diese Inhalte ist Ihre Einwilligung notwendig, die wir an entsprechender Stelle abfragen. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.
Datenschutzerklärung anzeigen